Mehr als genug Kraft – auch für Andere

Möchten Sie anderen etwas gutes tun? Teilen Sie gerne diesen Beitrag.

Share on xing
Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

Osterspecial: Kraft – Eine reine Gefühlssache

Brauchen wir wirklich alle Kraft für uns alleine?

Vielleicht denkt der eine oder andere ab und an, so viele Probleme und Sorgen zu haben, dass da keine Energie und keine Kraft für andere bleibt.

Andererseits, wann immer wir uns für andere Menschen engagieren und anderen Menschen etwas Gutes tun – wie auch immer es uns selbst dabei geht – veredelt es nicht unser Dasein und gibt ihm mehr Sinn?!

Vielleicht hinterlassen wir sogar Spuren – so wie bei Leon Houwen, der ehemalige Gründer von Logic Technology über den ich vor kurzem berichtet hatte.

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Image_Widget“][/siteorigin_widget]

Vor kurzem habe ich von Prof. Dr. Götz Werner berichtet.

Für seine „Utopie“ BGE – bedingungsloses Grundeinkommen bewegt er seit 2005 vieles.

Inzwischen ist eine Bewegung in Medien und in der Politik daraus entstanden.

Raul Krauthausen, den ich vor zwei Jahren interviewt hatte »Danke an das Team der Zukunft Personal« sein Team tragen mit seinem Projekt Sozialhelden dazu bei, dass Menschen ganz generell in ihrer Beweglichkeit weniger eingeschränkt bleiben.

Auszüge unseres Interviews erschienen im Artikel Diversity & Inklusion: Antriebsmotor für Unternehmenserfolg bei Perspektiven by DFK – Die Führungskräfte »Danke an Herrn Krüger«.

Sehr gerne unterstützen wir – mein Mann Dr. Hans-Jürgen Uth und ich – die Sozialhelden.

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Image_Widget“][/siteorigin_widget]

Raul Krauthausen, Sozialhelden.de

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Image_Widget“][/siteorigin_widget]
[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Image_Widget“][/siteorigin_widget]

Dr. Ullrich Speer hat das Projekt die Nacht der MagieEntertainment mit sozialem Charakter – initiiert und schon letztes Jahr aus eigenen Kräften den Saal im Congress Centrum Pforzheim angemietet.

Dieser magische Abend wird die FAMILIENHERBERGE LEBENSWEG für die Regeneration von Familien mit schwerstkranken Kindern sowie

MENSCHEN IN NOT E.V., die oftmals in unserer unmittelbaren Nachbarschaft zu Hause ist, unterstützen.

Nach einem Telefonat war ich dabei und unterstütze sehr gerne auch hier.

Oft sind es die eigenen Geschichten, die Menschen bewegen, etwas in Bewegung zu bringen.

So auch unser Freund Stuart Truppner.

Sich als Kind in bitterer Armut und Chancen-Ungleichheit wiederzufinden, erfuhr er als Kind in einem der ärmsten Ghettos von New York.

Eines jedoch hat die Familie in der größten Not immer zusammengehalten: die Liebe füreinander, die Hoffnung und auch der Sport.

Stuart unterstützt die „Deutsche Kinderkrebsstiftung“ und die „Til Schweiger Foundation“ seines Freundes Til.

Als ich dann im Team »Dankeschön an Frau Fellner und Frau Lindemann« der beliebten Schauspielerin Jutta Speidel ein Interview anfragte, kam die Antwort super schnell und spontan ganz persönlich von Frau Speidel.

Im EmoTalk berichtete sie von HORIZONT E.V., den sie 1997 gegründet hat.

Jutta Speidel schafft echte Perspektiven für obdachlose Mütter und Ihre Kinder.

Seit der Gründung konnte das Horizont Team über 2.000 ehemals wohnungslose Menschen auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes Leben begleiten.

2005 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz.

Umso mehr freue ich mich, dass Sie und viele anderen über ihr Lebenswerk und über ihren Umgang mit Emotionen im neuesten Artikel bei ERFOLGmagazin mit Jutta Speidel „Ich bin als Rebell geboren“ lesen können.

»Danke an Frau Lindemeier und dem Team vom LeMeridien Munich« und »Ein herzliches Dankeschön an Annette Weber-Ben Ammar von WeberBenAmmar PR, die beim Sport Presseball 2017 die Preisverleihung durchführte. Dank dieser Veranstaltung, bei der auch Jutta Speidel auf der Gästeliste war, war dieses Interview möglich.«

»Und ebenfalls ein herzliches Dankeschön an Ulrike Corneliussen von
metropress presseagentur.
 «

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Image_Widget“][/siteorigin_widget]

 Erfolgsmenschen 

handeln ähnlich…

Erkennen Sie es?

Erfolgsmenschen handeln immer ähnlich:

Sie fühlen sich stark. So stark, dass sie ihre Kraft caritativ für andere Menschen einsetzen.

Zu solchen Erfolgsmenschen zählen für mich auch die unzähligen Menschen, die nicht in den öffentlichen Medien präsent sind, sondern im Hintergrund ihre Hilfe und Unterstützung anbieten und ohne die unsere Welt nicht so wäre, wie sie ist.

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Image_Widget“][/siteorigin_widget]

Das können Einsätze sein, wie Besuche in Altersheimen bei Menschen, die keine Familien mehr haben, die sich um sie kümmern – wie eine liebe, langjährige Kundin, die sich und ihren Hund dazu ausbildet hat, das finde ich einfach nur großartig.

Und natürlich gehören dazu auch Einsätze wie die von der Feuerwehr, dem Roten Kreuz und zahllose andere Verbände.

Und dann sind da noch die vielen Menschen, die für ihre Familien da sind – für die Kleinen, für die ins Alter gekommenen, für die Kranken…

 Sie tragen mehr Kraft in sich,

als Sie denken und

wie Sie sich manchmal fühlen.

Auch Sie tragen sehr viel mehr Kraft in sich, als es Ihnen vielleicht bewusst ist.

Machen Sie sich bewusst, wie viel Sie geben. Auch im „Kleinen“, im Alltag.

Das gilt auch dann, wenn Sie Gutes und Wertvolles mit den Menschen, die Ihnen wirklich wichtig sind,  einfach nur „teilen“.

Auch der kleine Mausklick oder der Fingertipp aufs „Teilen“ gilt dazu.

Sie haben an jemanden gedacht und ihn mit etwas Gutem bedacht. 

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Image_Widget“][/siteorigin_widget]

Auch Julien Backhaus trägt mit seinem kostenfreien „Daily Backhaus“ bei, in dem er interessante Insiderinfos über Erfolg in den Medien mit seinen Fans teilt.

Und diesmal toppt er es:

Sie erhalten seine komplette, neueste Ausgabe vom ERFOLGmagazin ganz kostenfrei.

Natürlich inklusive meines Artikels mit Jutta Speidel „Ich bin als Rebell geboren“
auf Seite 36 und 37.

Spannende Artikel warten auf Sie,

schauen Sie gerne mal hier

in die Übersicht rein:

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Image_Widget“][/siteorigin_widget]

Wie auch immer Sie

die Ostertage verbringen,

ich wünsche Ihnen von Herzen,

dass Sie dabei Ihre Kraft spüren.

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Image_Widget“][/siteorigin_widget]

Von Herzen

Carmen Uth

Ihre Emotionstrainerin

[ARSocialShare id=3]

Über die EmotionsExpertin

Dipl. Oec. Carmen Uth

Carmen Uth - chancemotion ERFOLG magazin 500

EmotionsExpertin & EmotionsJournalistin

Eine der 500 wichtigsten Köpfe der Erfolgswelt 

ERFOLG Magazin Ausgabe 04/2020

Karriere Entwicklung

Wann fühlen Sie sich erfolgreich ganz bei Ihnen selbst?

Möchten Sie gerne mehr ihr Leben leben?

Hier erfahren Sie mehr, wie es auch Ihnen gelingt:

Weitere Beiträge

Annette Frier

Annette Frier: Bedürfnisse und kritische Situationen

Im EmoTalk® mit Schauspielerin Annette Frier erzählt sie von kritischen Situationen und Bedürfnissen. Eine selbstkritische Sicht ermöglicht es ihr aus ihren Fehlern zu lernen.

EmoTalk

Saimir Pirgu: Emotionale Freiheit

Im dritten Teil des EmoTalk® mit Opernsänger Saimir Pirgu geht es darum, wie er Menschen begegnet ohne sie zu verängstigen.

Besonders wichtig ist es ihm vor einem Auftritt emotional frei zu sein und sich nicht mit Problemen zu belasten.

Wie gehen Erfolgsmenschen und VIPs wie Joey Kelly, Sabrina Setlur, Prof. Dr. Gerald Hüther mit ihren Emotionen um?

ERFOLG magazin, focus online, XING

Veröffentlichungen im Print- und Online-Format.

Tipps, wie Sie mit Ihren Emotionen souveräner umgehen und die Macht der Emotion für sich nutzen. Machbar. Auch für Sie!

Wut, Angst, Frust?
Wie Sie die negative Wirkung Ihrer Emotionen bändigen und druckbefreit mit Ihrer EmotionsPower gewinnen!

Keynotes & Workshops

Hier ein Auszug möglicher Themen für Sie:

  • Wütend auf Druck und Mobbing? Wie Sie Wutenergie zielführend einsetzen!
  • Der Angst vor Corona & Co. mutig begegnen und Vertrauen pflegen
  • Statt gefrustet vom „Nur-noch-funktionieren“ lieber kraftvoll und zufrieden
  • Kein Bock auf zähe Begegnungen und Gespräche? Bedürfnisse erkennen und andere für sich gewinnen
  • Konflikte frühzeitig erspüren, deeskalieren und gemeinsam Ziele erreichen
  • [Alte] Verletzungen durch Vergebung souverän abschließen
  • Vorrausschauend persönliche Brennpunkte erkennen und Burnout verhindern
  • Autsch! Abgrenzung von emotionalen Schmerzen, ohne Ausgrenzung anderer
  • Von VIPs lernen: Kritik als Chance verstehen und Druck verhindern

Sie sind sich noch nicht ganz sicher, ob das das Richtige für Sie ist?

Dann lesen Sie gerne nach, was andere sagen, die bereits Keynotes, Vorträge und Workshops besucht haben.

Was können Sie auf der chancemotion® Academy erwarten?

Erfahren Sie mehr über spannende Themen, die Sie weiterbringen:

Pro Thema erhalten Sie:

  • Trainingsvideo mit Trainingssequenzen aus dem Workbook
  • Workbook-Fragen
  • Begleit-Texte
  • Wichtige Hinweise
  • Motivations-Texte zum Dranbleiben
  • Möglichkeit für Fragen & Feedback
  • Überblick über Ihr nächstes Trainingsthema
  • Anzeige Ihres Trainingsfortschrittes

Neben diesem Programm steht Ihnen auch die chancemotion® Online Bibliothek zur Verfügung.

Dort finden Sie wertvolle Büchertipps, Interviews sowie nützliche Link-Tipps.

Das chancemotion® Spektrum bietet Ihnen konkrete, leicht verständliche Praxistools für Themen wie:

EMOTIONSMANAGEMENT

  • Wütend auf Druck und Mobbing?
    Wie Sie Wutenergie zielführend einsetzen!
  • Der Angst vor Corona & Co. mutig begegnen und Vertrauen pflegen
  • Statt gefrustet vom „Nur-noch-funktionieren“ lieber kraftvoll und zufrieden

EMPATHIE

  • Kein Bock auf zähe Begegnungen und Gespräche? Bedürfnisse erkennen und andere für sich gewinnen
  • Konflikte frühzeitig erspüren, deeskalieren und gemeinsam Ziele erreichen
  • [Alte] Verletzungen durch Vergebung souverän abschließen

RESILIENZ

  • Vorrausschauend persönliche Brennpunkte erkennen und Burnout verhindern
  • Autsch! Abgrenzung von emotionalen Schmerzen, ohne Ausgrenzung anderer
  • Von VIPs lernen: Kritik als Chance verstehen und Druck verhindern