Zukunft Personal: Roboter • Politik • Künstliche Intelligenz

Möchten Sie anderen etwas gutes tun? Teilen Sie gerne diesen Beitrag.

Share on xing
Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

Zukunft Personal: Roboter • Politik • KI [Künstliche Intelligenz]

Satte Einblicke in die Zukunftswelt der Arbeit

Mit dem Messe-Motto: „work:olution – moving minds“ ist es dem Team der Zukunft Personal auch dieses Jahr gelungen, Trends, Meinungen sowie Zahlen, Daten und Fakten aus unterschiedlichsten Perspektiven aufzuzeigen. Dabei hatten die Besucher ausgiebige Möglichkeiten, sich selbst auf den Prüfstand zu bringen und einen Trendcheck zu machen in Sachen: Digitale Culture: Wie digital sind Sie?

Außerordentlich gute Messebilanz

Von Evolution bis Revolution: Top-Thema „work:olution – moving minds

• Europas größte HR-Messe wächst in allen Bereichen
• Entscheider aus Politik und Wirtschaft liefern zukunftsweisende Impulse für ein humaneres Arbeiten 4.0
• Kollege Roboter, Künstliche Intelligenz und Big Data dominierende Branchenthemen

[otw_shortcode_content_toggle title=“Mehr Zahlen, Daten, Fakten finden Sie hier KLICK“ opened=“closed“]

Köln, 22. September 2017. Mit einem neuen Besucher- und Ausstellerrekord ist gestern die Zukunft Personal in Köln zu Ende gegangen: 17.809 Fachbesucher (plus fünf Prozent) und 770 Aussteller (plus fünf Prozent) bestätigten den weiteren Wachstumskurs von Europas größter Personalfachmesse.
Auf besonders positive Resonanz stießen das hochkarätige Keynote-Lineup und die IBM Watson-Workshops.

„Die Zukunft Personal hat ihre Funktion als Impulsgeber für die HR-Branche herausragend erfüllt und konnte Personalverantwortlichen, Führungskräften und Mitarbeitern von Personalabteilungen Inspirationen für die Arbeitspraxis mit auf den Weg geben“, resümiert Ralf Hocke, Geschäftsführer von Messeveranstalter spring Messe Management.

Leistungsshow für HR-Innovationen

Die enorme Innovationsstärke verdeutlichte insbesondere die Zahl der ausstellenden Start-ups, die sich im Vergleich zum Vorjahr auf 97 fast verdoppelt hatte. Aufgrund der großen Nachfrage, wurde der Bereich während der Messeplanung mehrfach erweitert. „Der Start-up Spirit hält Einzug in den HR-Etagen und sorgt für Aufbruchsstimmung. Die Neugier und Experimentierfreude wächst“, beobachtet Hocke.
Der neue Spirit wird auch durch die Sozialen Medien gepusht: So ist es nicht überraschend, dass die Networking & Blogger-Lounge an allen drei Messetagen regelmäßig bis auf den letzten Platz besetzt war. Das neue Gestaltungskonzept in Kooperation mit einem der Pioniere der New Work und einer offenen Arbeitskultur, Design Offices, wurde von Bloggern, Journalisten und Fachpublikum begeistert angenommen. In interaktiven Workshops stellte sich das „who is who“ der HR-Blogger vor.

Vertreter aus Politik und Wirtschaft diskutieren Branchentrends

„Politik meets Praxis“ hieß es beim Future Talk. Thorben Albrecht, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Dr. Bettina Volkens, Arbeitsdirektorin der Deutschen Lufthansa AG, Margret Suckale, ehemalige Personalchefin des Chemiekonzerns BASF, und Markus Köhler, Personalchef bei Microsoft, waren sich einig, dass der Mensch bei der Digitalisierung die Marschrichtung vorgeben muss. Die Vertreter der Arbeitgeberseite forderten die Politik dazu auf, durch neue Initiativen den Menschen ein positiveres Bild von Arbeiten 4.0 und den Chancen der Digitalisierung zu vermitteln. Staatssekretär Albrecht betonte, die Unternehmen müssten viel in Aus- und Weiterbildung investieren, um die Mitarbeiter bei der digitalen Transformation mitzunehmen. Beide Seiten unterstrichen, dass den Menschen die Angst vor den Veränderungen genommen werden muss.

Hochkarätige Keynote Speaker sehen Chancen der digitalen Transformation

Der Wandel der Arbeitswelt durch Künstliche Intelligenz und welche Aufgaben sich daraus für die Personalabteilungen ergeben, war auch Schwerpunkt in zahlreichen gut gefüllten Vorträgen und Diskussionsrunden. Futurist Thinker und Entrepreneurin Nell Watson betonte in ihrer Keynote die Vorteile solcher Systeme: Der Mensch kann eintönige Aufgaben abgeben, habe wieder mehr Zeit für Kreativität und darf sein Leben wieder selbstbestimmter und individueller gestalten – die Maschine dient dem Menschen, nicht umgekehrt.
Diesen Gedanken unterstrich auch Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin. Der Philosoph und Staatsminister a.D. sprach in der Keynote-Arena über seine Idee eines „digitalen Humanismus“, der klar das Wohl des Menschen in den Mittelpunkt der Digitalisierung stellt. Gleichzeitig forderte er klare ethische Normen für den Umgang mit neuen Technologien wie künstlicher Intelligenz und Big Data, die Entwickler immer vor Augen haben müssen, um sich der Konsequenzen ihres Handelns bewusst zu werden.

Lebenslanges Lernen als künftiges Trendthema

Die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt sind enorm und bereits gegenwärtig. Ralf Hocke sieht einen klaren Auftrag für die Personalabteilungen: „Für die HR-Branche geht es nun darum, Mutmacher und Vorreiter für die positive Gestaltung des Wandels zu sein.“ Voraussetzung dafür sei die Motivation der Mitarbeiter zu lebenslangem Lernen und die Offenheit für kontinuierliche Veränderung. Die Zukunft Personal 2018 werde dafür Impulsgeber sein, so der Messeveranstalter.

Aussteller und Besuchern feiern auf der „Ocean Diva“

Neugestaltet wurde auch der erste Messeabend: Unter dem Motto „HR.Motion – The Riverboat Edition“ trafen sich 1.500 Aussteller und Besucher auf dem ausverkauften Schiff „Ocean Diva“. Die zweistündige Rundfahrt auf dem Rhein bot reichlich Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen. Zu heißen Beats feierten die Besucher bis spät in die Nacht.

Weitere Informationen zur Zukunft Personal gibt es unter: http://www.zukunft-personal.de

[/otw_shortcode_content_toggle]

Keynotes

Tiefgründige, nachhaltig wirksame Keynotes mit Persönlichkeiten wie Markus Köhler, Leiter Personal und Mitglied der Geschäftsführung, Microsoft Deutschland • Margret Suckale, Ehemaliges Vorstandsmitglied BASF • Prof. Dr. Tobias Kollmann, Inhaber Lehrstuhl für E-Business und E-Entrepreneurship, Universität Duisburg-Essen prägten auch dieses Jahr wieder Europas Hot-Spot der HR-Branche. Alle Vorträge in der Keynote Arena wurden simultan übersetzt: Sowohl von Englisch auf Deutsch als auch von Deutsch auf Englisch!

Bilderquellen: 
http://www.zukunft-personal.de/de/zp17/agenda/programm-keynotes/keynotes/
http://www.zukunft-personal.de/de/zp17/agenda/programm-keynotes/future-talk/

 
Innovation pur!

Auf der Zukunft Personal wurden nicht nur Unternehmer mit dem HR Innovation Award gekürt.

Die Messe selbst lebt Innovation mit einem breitgefächerten Spektrum an Formaten:

Interaktive Formate
Kreativ, kämpferisch, effektiv, innovativ und inspirierend – die Formate der Zukunft Personal.

Im Mittelpunkt stand die Interaktion: Lebhafter Austausch mit Fachkollegen und Experten wie beispielsweise beim Founders Fight. Hier hatten Start-ups die Chance, ihre Ideen einem Härtetest zu unterziehen.

Moderiert von Jan C. Küster pitchten jeweils zwei Gründer gegeneinander, stellten ihre Erfindungen vor und verteidigten sie gegen knallharte Einwände – mit abschließendem Urteil einer Jury aus Personalern, erfolgreichen Gründern und Investoren.

Ein Publikumsmagnet war auch die kreativ gestaltete Fläche „Meet the Blogger„.

Ebenfalls gerne angenommen wurden die „Guided Tours„, bei denen man zu gezielten Themengebieten durch die Messehallen zu entsprechenden Ständen geführt wurde und dabei direkt spannende Einblicke erhielt. Top organisiert! Vor allem die Headsets waren sehr hilfreich, so konnte der Guide trotz der typischen Messe-Geräuschkullisse“ während der ganzen „Tour“ Informationen weiterleiten.

Stargast bei stellenanzeigen.de: Erfolgreichste Boxerin und mehrfache Weltmeisterin Regina „The Queen“ Halmich zeigte ihren steinigen Weg auf, wie sie sich auch außerhalb des Rings als erste Boxerin in Deutschlands mit Leidenschaft und Leidensfähigkeit durchboxen musste.

Wie wertlos Wertelosigkeit ist, zeigte der ehemalige Topmanager, Personalexperte und INQA-Themenbotschafter Thomas Sattelberger und gab weitere Einblicke in den Wandel und die Entwicklungen der Arbeitswelt.

Maschinenintelligenz ist eine neue Versorgungsart, ähnlich der Elektrizität. So wie Elektrifizierung Produktionsprozesse und Arbeitsplätze für immer verändert hat, werden intuitive Maschinen-Vorhersagen Organisationen einschneidend verändern sagt FBCS [bedeutendste britische Berufsvereinigung für die IT-Branche], FIAP [Fédération Internationale de l’Art Photographique], FRSA [Fellow of the Royal Society of Arts] Nell Watson, Engineer, Entrepreneur und Futurist Thinker in ihrem Keynote-Vortrag.

 
Dieses Jahr wurde neu präsentiert: Special Shows @ ZUKUNFT PERSONAL 
Start-Up Village • Shape the Future of HR
Corporate Health • Focus on Health and Wellbeing
Gaming & Learning • See the future of learning
Arbeitswelten HR • Die perfekte Arbeitswelt live

Neben interessanten Vorträgen und spannenden Fachgesprächen wurde auf der Zukunft Personal auch gefeiert!
„Leinen los!“ hieß es am Ende des ersten Messetages (19.09.2017), als die OCEANDIVA zum ersten Mal unter der Flagge der Zukunft Personal die Anker lichtete! Mit an Bord: Die gesamte HR-Szene und die Premiere der Megaparty „HR:motion – the riverboat edition“!

Absolutes Highlight der Messe
Von Quarks & Co. zur #ZP17: Keynote Ranga Yogeshwar

Ranga Yogeshwar, einer der führenden Wissenschaftsjournalisten Deutschlands, konzentriert seinen Vortrag auf den Menschen: Die Digitalisierung muss ihm dienen, nicht umgekehrt. Gleichzeitig wirbt er für die Chancen, die der digitale Innovationsschub unserer Gesellschaft eröffnen wird.

Demnächst mehr hierzu.

[ARSocialShare id=3]

[Wow-Modal-Windows-Pro id=3]

Über die EmotionsExpertin

Dipl. Oec. Carmen Uth

Carmen Uth - chancemotion ERFOLG magazin 500

EmotionsExpertin & EmotionsJournalistin

Eine der 500 wichtigsten Köpfe der Erfolgswelt 

ERFOLG Magazin Ausgabe 04/2020

Karriere Entwicklung

Wann fühlen Sie sich erfolgreich ganz bei Ihnen selbst?

Möchten Sie gerne mehr ihr Leben leben?

Hier erfahren Sie mehr, wie es auch Ihnen gelingt:

Weitere Beiträge

Annette Frier

Annette Frier: Bedürfnisse und kritische Situationen

Im EmoTalk® mit Schauspielerin Annette Frier erzählt sie von kritischen Situationen und Bedürfnissen. Eine selbstkritische Sicht ermöglicht es ihr aus ihren Fehlern zu lernen.

EmoTalk

Saimir Pirgu: Emotionale Freiheit

Im dritten Teil des EmoTalk® mit Opernsänger Saimir Pirgu geht es darum, wie er Menschen begegnet ohne sie zu verängstigen.

Besonders wichtig ist es ihm vor einem Auftritt emotional frei zu sein und sich nicht mit Problemen zu belasten.

Wie gehen Erfolgsmenschen und VIPs wie Joey Kelly, Sabrina Setlur, Prof. Dr. Gerald Hüther mit ihren Emotionen um?

ERFOLG magazin, focus online, XING

Veröffentlichungen im Print- und Online-Format.

Tipps, wie Sie mit Ihren Emotionen souveräner umgehen und die Macht der Emotion für sich nutzen. Machbar. Auch für Sie!

Wut, Angst, Frust?
Wie Sie die negative Wirkung Ihrer Emotionen bändigen und druckbefreit mit Ihrer EmotionsPower gewinnen!

Keynotes & Workshops

Hier ein Auszug möglicher Themen für Sie:

  • Wütend auf Druck und Mobbing? Wie Sie Wutenergie zielführend einsetzen!
  • Der Angst vor Corona & Co. mutig begegnen und Vertrauen pflegen
  • Statt gefrustet vom „Nur-noch-funktionieren“ lieber kraftvoll und zufrieden
  • Kein Bock auf zähe Begegnungen und Gespräche? Bedürfnisse erkennen und andere für sich gewinnen
  • Konflikte frühzeitig erspüren, deeskalieren und gemeinsam Ziele erreichen
  • [Alte] Verletzungen durch Vergebung souverän abschließen
  • Vorrausschauend persönliche Brennpunkte erkennen und Burnout verhindern
  • Autsch! Abgrenzung von emotionalen Schmerzen, ohne Ausgrenzung anderer
  • Von VIPs lernen: Kritik als Chance verstehen und Druck verhindern

Sie sind sich noch nicht ganz sicher, ob das das Richtige für Sie ist?

Dann lesen Sie gerne nach, was andere sagen, die bereits Keynotes, Vorträge und Workshops besucht haben.

Was können Sie auf der chancemotion® Academy erwarten?

Erfahren Sie mehr über spannende Themen, die Sie weiterbringen:

Pro Thema erhalten Sie:

  • Trainingsvideo mit Trainingssequenzen aus dem Workbook
  • Workbook-Fragen
  • Begleit-Texte
  • Wichtige Hinweise
  • Motivations-Texte zum Dranbleiben
  • Möglichkeit für Fragen & Feedback
  • Überblick über Ihr nächstes Trainingsthema
  • Anzeige Ihres Trainingsfortschrittes

Neben diesem Programm steht Ihnen auch die chancemotion® Online Bibliothek zur Verfügung.

Dort finden Sie wertvolle Büchertipps, Interviews sowie nützliche Link-Tipps.

Das chancemotion® Spektrum bietet Ihnen konkrete, leicht verständliche Praxistools für Themen wie:

EMOTIONSMANAGEMENT

  • Wütend auf Druck und Mobbing?
    Wie Sie Wutenergie zielführend einsetzen!
  • Der Angst vor Corona & Co. mutig begegnen und Vertrauen pflegen
  • Statt gefrustet vom „Nur-noch-funktionieren“ lieber kraftvoll und zufrieden

EMPATHIE

  • Kein Bock auf zähe Begegnungen und Gespräche? Bedürfnisse erkennen und andere für sich gewinnen
  • Konflikte frühzeitig erspüren, deeskalieren und gemeinsam Ziele erreichen
  • [Alte] Verletzungen durch Vergebung souverän abschließen

RESILIENZ

  • Vorrausschauend persönliche Brennpunkte erkennen und Burnout verhindern
  • Autsch! Abgrenzung von emotionalen Schmerzen, ohne Ausgrenzung anderer
  • Von VIPs lernen: Kritik als Chance verstehen und Druck verhindern