FOCUS Online: Über den Wendepunkt in meinem Leben


Nach dem Crash zurück ins Leben

Ziemlich bewegt haben mich die Gespräche der letzten Tage mit Herrn Clemens Schömann-Finck von FOCUS Online. Er stellte mir richtig spannende Fragen zu der Zeit nach meinem Gesundheitscrash und der nachfolgenden Gründerzeit von chancemotion. Diesen unglaublichen Zeiten habe ich zu verdanken, was ich heute bin und kann.

In den letzten Wochen und Monaten - seit dem Schub meiner an Demenz erkrankten Mutter - werde ich immer wieder mit der Vergangenheit und dem so ultimativ wichtigem Thema Gesundheit konfrontiert. 

Gesundheit ist kein Selbstverständnis

Und doch vergessen wir dies so gerne im Alltagstrubel. Die meisten von uns haben ihren Rhythmus und überhören die Signale, die uns unser Körper schickt. Ich glaube nicht, dass wir durch bewußteres Leben Krankheiten gänzlich verhindern können, aber ich glaube daran, dass wir durch mehr Bewusstsein früher und schneller eingreifen können. Davon bin ich fest überzeugt. 

Sehr hilfreich:

Hinschauen statt verdrängen!

Manch eskalierte Situation müsste nicht sein, wenn wir mehr Mut haben würden, genauer hinzuschauen und vor allem zu handeln. Natürlich bedarf es dafür ein gutes Emotionsleadership® bzw. emotionale Selbstführung, aber dafür gibt es ja schliesslich Trainer, wie ich es bin.

In letzter Zeit führe ich oft Gespräche, bei denen immer wieder herauskommt: Wir Menschen glauben, emotionale Herausforderungen selbst meistern zu müssen. Irgendwie bizarr, denn kein Mensch kommt auf die Idee, sich selbst zu operieren oder sich selbst vor Gericht zu verteidigen oder andere spezielle Aufgaben zu erledigen, für die er nicht spezialisiert ist. Deshalb Mut zu! Sprechen Sie mit anderen über Ihre Herausforderungen und meist ergibt sich dann eine Lösung.

Ich selbst mache immer wieder die Erfahrung, dass mir andere Menschen andere Sichtweisen aufzeigen. Das ist unschätzbar wertvoll und macht einiges leichter.

So auch die Gespräche mit Herrn Schömann-Finck und seine interessierten Fragen - ein herzliches Dankeschön an ihn und auch dem Xing Team. Denn mein Beitrag Wie die Macht der Emotionen mir beim Neustart half bei Xing Klartext machte es erst möglich, dass FOCUS Online mich "entdeckte".

Ein ganz großes Dankeschön all den Menschen, die mich auf dem Weg begleitet haben und immer noch begleiten - besonders meinem Mann Dr. Hans-Jürgen Uth und meiner Mutter, die - als sie noch gesund war - mir immer wieder gesagt hat:

Denke zuerst an Dich,

dann an alles andere...
 
 
Und bevor Sie jetzt denken, dass das doch purer Egoismus ist, möchte ich Ihnen eine andere Perspektive aufzeigen:
Das hat gar nichts mit Egoismus zu tun. Im Gegenteil. Selbstfürsorglichkeit ist einer der wichtigsten Punkte, um gesund zu bleiben.

Genau das wünsche ich auch Ihnen: Dass Sie gut für sich sorgen und gesund bleiben - es ist und bleibt unser höchstes Gut.

 
Dankeschön, dass Sie meinen Blog besuchen.
 
 
Bis demnächst also wieder,
 
 
herzlichst,
 
 
Carmen Uth
Ihre Emotionstrainerin

No tags for this post.