Der EmoTipp: Chance Emotion nutzen


Der EmoTipp: Chance Emotion nutzen

Vielleicht interessant, viele Grüße...

Als ich neulich mein Xing Postfach geöffnet habe, bin ich über "merkwürdige" Mails aus einer Gruppe gestolpert aus einer Gruppe, der ich gar nicht beigetreten war.

Erst dachte ich: "Was ist denn das für ein Kram..."

Nachdem ich gesehen hatte, dass die Initiatorin ein Xing Kontakt war, die ich vor einiger Zeit im Unternehmen persönlich getroffen hatte, nutze ich die Chance und griff zum Hörer. Fehlanzeige. Anrufbeantworter.

Im Laufe des Morgen rief sie zurück. In unserem Telefonat klärte sich dann, dass sie eine Empfehlung aussprechen wollte. Leider ist technisch irgendetwas schief gelaufen. Somit erhielten alle Beteiligten der Gruppe inklusive mir selbst eine Nachricht mit dem Wortlaut:

 "Vielleicht interessant, viele Grüße"

Der Rest war durchs Netz durchgefallen...

Die Reaktionen:

?

wofür?

Da bemüht sich also jemand, anderen etwas Gutes zu tun und bekommt solche Reaktionen. Wenig aufbauend oder? Da könnte man glatt die Lust verlieren, nochmals so eine Aktion zu starten.

Warum ich darüber schreibe? Weil es eine typische Alltagssituation ist.

Jemand möchte etwas Gutes tun, aber es kommt etwas ganz anderes dabei heraus. Das Umfeld reagiert unwirsch oder aggressiv und meistens sogar gar nicht.

Warum ist das so?

In der Hektik des Alltags müssen wir sehr schnell bewerten. Und natürlich werten wir nach dem Prinzip: Nützt mir diese Information etwas? Bringt sie mich weiter? Und wenn nicht, ...

Na Sie wissen schon: Ablage P.

Aber wenn etwas passiert, das wir nicht verstehen und es sich um einen Menschen handelt, der uns wichtig ist, warum fällt es uns dann so schwer, einfach zum Hörer zu greifen und es miteinander zu klären?

Einerseits ist es die Alltagshektik, die Menschen vor Klärung abhält. Andererseits gibt es innere Widerstände wie Angst vor Konfrontation und ähnliches. Wie auch immer. Keine Klärung und Verdrängung staut Emotionen auf und zudem können wertvolle Chancen entgehen. Die Chance, einen Kontakt aufzufrischen und sich gegenseitig zu befruchten.

Meistens braucht es gar nicht viel Zeit. Und die gegenseitige Wertschätzung, offene Fragen zu klären, schafft wertvolle Bindung.

In diesem Fall war die Ursache super schnell geklärt. Natürlich haben wir darüber gesprochen, was passiert ist. 

Und wir haben die Chance genutzt, uns gegenseitig Up-to-date zu bringen und über neue Projekte zu sprechen. Außerdem weiß ich jetzt, dass die anderen Gruppenmitglieder persönlich bekannte Kontakte der Gruppeninitiaorin sind und ich habe jetzt die Chance, neue interessante Menschen kennenzulernen.

Fazit:
Statt im Ärger genervt zu verharren, bin ich einfach meiner Neugier gefolgt, um zu erfahren, was passiert ist und wer die Menschen sind, mit denen ich unverhofft in einer Gruppe gelandet bin.

 

Mein Tipp:

 

Bild chancemtion® Ergebnisse Referenzen

 

Bändigen Sie Ihre Ärger- oder Wutemotionen!

Wie? Lassen Sie Überdruck ab.

Wecken Sie stattdessen lieber Ihre Neugier-Emotion.

Bevor Sie Ihre Fragezeichen ignorieren oder "E-Mail Ping-Pong" beginnen zu spielen, ergreifen Sie Initiative und suchen Sie ein klärendes Gespräch. Vielleicht kommt dabei sogar ein Ergebnis heraus, mit dem Sie gar nicht gerechnet haben.
 
 
 

Und wenn auch Sie Ihre Emotionen bändigen und
die Macht der Gefühle wirksam nutzen möchten,

dann bekommen Sie hier eine Chance dazu, wie es geht: