Fehlerkultur: Umgang mit Fehlern, eine Sache des Charakters


Fehlerkultur: Umgang mit Fehlern, eine Sache des Charakters

So oft erlebe ich es in meinen Trainings, dass sich Menschen mit unguten Gefühlen durchs Leben schleppen, weil sie merken, dass sie etwas falsch gemacht haben, aber nicht den Mut hatten, es zuzugeben.

 

Wann immer sie sich dann aussprechen und damit sich damit vom unguten Gefühl verabschieden, sind sie erleichtert und fühlen sich wieder wohler.

 

Dabei macht doch jeder Fehler. Auch ich. Für mich ist das Wichtigste, dass ich mir meinen Fehler zugestehe und erkenne, dass wenn ich es hätte besser machen können, hätte ich es gemacht. Dieser selbsttolerante Umgang ist mega cool. Nur wer sich engagiert, sich reinkniet, wer ein Macher ist, macht schliesslich auch Fehler. Das gehört einfach dazu.

 

Mein Lieblingszitat kommt von meiner Interviewpartnerin Stefanie Schneider, die Landessenderdirektorin vom SWR Südwestrundfunk:

 

 

Ich selbst bin fehlertolerant – mir und anderen gegenüber.
Mir sind die Fehler nicht so wichtig, mir sind die
kreativen Ansätze und Lösungswege viel wichtiger.

 

 

Wenn ich mir also selbst meine Fehler zugestehen kann, dann ist es doch kein Ding, mit anderen darüber zu sprechen. Egal, ob es meine eigenen Situationen oder die meiner Kunden sind - der Effekt ist immer der gleiche: Große Erleichterung, wenn es raus ist. Und in den allermeisten Fällen reagieren die Menschen verständnisvoll. Denn wenn man klar rüber bringt, dass man einen Fehler zwar gemacht hat, aber daraus gelernt hat, dann gibt es doch gar keinen Grund, verärgert zu sein.

 

Ich glaube an das Gute im Menschen. Und ich glaube daran, dass die meisten Menschen Charakter haben.

Nur manchmal ist der Charakter verborgen...

... hinter Ängsten, für seine Fehler verurteilt zu werden.

In den meisten Fällen ist das jedoch nur eine vorgestellte Angst.

 

 

Deshalb Mut zu:

 Stehen Sie zu Ihren Fehlern!
Denn damit stehen Sie zu sich selbst!

Sie öffnen ungeahnte Türen des Vertrauens und glauben Sie mir: Genau danach sehnen sich die meisten Menschen - nach einen großen Portion Menschlichkeit.

 

 

Und wenn Sie wissen möchten, wie das geht...

... hier erfahren Sie mehr: