Julien Backhaus, ERFOLG magazin • Erfolg leidenschaftlich lieben


Julien Backhaus: Sprechen Sie "Emotion"?
Verleger von Erfolg-magazin.de

Was für ein beeindruckendes Interview mit Julien Backhaus...

Schon als "Teenie" bewies er, dass es möglich ist, eine Schülerzeitung zu einer profitablen Veröffentlichung mit vierstelligem Überschuss zu machen. In der Zwischenzeit hat er seinen eigenen Verlag gegründet und ist unter anderem Verleger der Fachzeitschrift ERFOLG magazin.

Als jüngster Verleger Deutschlands lernt er Millionäre und Milliardäre kennen. Sein leidenschaftliches Interesse für Erfolg "schenkt" ihm seinen eigenen Erfolg, wobei klar ist, dass er sich durch intensive Beschäftigung all dieses Insiderwissen angeeignet hat.

Im "supersatten" Interview sprüht dieser junge Unternehmer nur so vor Lebensweisheiten und zeigt, was es bedeutet, sich intensiv dem eigenen Persönlichkeits-Training zu widmen. Das Markenzeichen der Erfolgreichen, gerne andere an ihrem Insiderwissen teilhaben lassen, lebt er glasklar. Hier ein winziger Ausschnitt eines wissensreichen Interviewgesprächs:

Was bedeutet Erfolg für Dich?
Julien Backhaus: Aufgrund meines ERFOLG magazin's bin ich auf diese Frage vorbereitet. In aller erster Linie ist das die Selbstbestimmtheit. Als ich in der Ausbildung war und sozusagen das Geschäftsleben zum ersten Mal kennen gelernt habe, fand ich das so wichtig, dass ich da schnell wieder aus einem Verhältnis, indem ich nicht selbst bestimmen konnte, herauskomme. Und das habe ich mittlerweile im Gespräch mit vielen Millionären und Milliardären herausgefunden, dass das für sie alle der wichtigste Grund ist, diese Selbstbestimmtheit zu haben. Das Verbinden auch die meisten mit ihrem Vermögen. Die meisten sagen nicht: „Das Geld ist mir wichtig, sondern die Freiheit, die es mir gibt, zu entscheiden, was ich mache, wann ich es mache, mit wem ich es mache, wo ich es mache. Das ist eine ganz tolle Philosophie, die ich auf jeden Fall auch für mich beanspruche.

Wie fühlt sich Erfolg für Dich an?
Julien Backhaus: Ich liebe Erfolg über alles. Jeder ist auf eine gewisse Art und Weise erfolgreich. Solange wir morgens aufstehen und uns bewegen können und einer Tätigkeit nachgehen, sind wir ja schon mal erfolgreich. Der Erfolg beginnt, wenn man selbstbestimmt das macht, was einem gefällt und einen glücklich macht. Ich fühle mich bestätigt, wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe. Alles beginnt mit einem Gedanken, bevor es irgendwie in der Realität zu sehen ist. Wenn dann dieser Gedanke, den ich dann in der Realität ausgearbeitet habe, so oder vielleicht sogar noch besser zum Leben erweckt wurde, dann fühle ich mich bestätigt und denke, die Gedanken, die du dir so machst und die du in der Praxis umsetzt, auch mithilfe von anderen Menschen oftmals, hat funktioniert. Ich habe also offensichtlich trendmäßig gedacht, die Leute mögen das. Das ist mir am wichtigsten, dieser Entertainment Faktor im weitesten Sinne. Dass sich Menschen mit dem, was wir machen, auch mit unseren anderen Unternehmungen, das sie sich unterhalten fühlen, inspiriert fühlen, dass es Ihnen vielleicht weitergeholfen hat, dass sie uns dafür eine gewisse Wertschätzung entgegenbringen. Das ist mir wiederum wichtig von der Anerkennungsseite her. Das finde ich schön, wenn andere Menschen darauf reagieren und sagen: das ist eine tolle Sache, das hat mir geholfen, das hat mir gefallen, das hat mich unterhalten oder wie auch immer. Das macht mich glücklich und gibt mir ein warmes Gefühl im Bauch.

Gibt es noch etwas Wichtiges, was Du zu diesem Thema Emotion und Machbarkeit sagen möchtest?
Julien Backhaus: Ich finde es total interessant, auch wenn ich mir darüber keine Gedanken gemacht habe, sich mit Emotionen zu beschäftigen und sich vor allem mehr damit zu beschäftigen. Mehr mit seinen eigenen und auch denen aus seiner Umwelt. Diese Persönlichkeitstypen spielen da natürlich auch eine Rolle und die Wertesysteme der anderen Menschen. Es ist das größte Geschenk, was wir uns selbst machen können, wenn wir diese „Fremdsprachen“ lernen.

Das Interview mit Julien Backhaus fand auf der dim - Deutsche Immobilienmesse, eine Veranstaltung der BVFI - Bundesverband für Immobilienwirtschaft statt.