EmoTalk mit Heike Drechsler: Einfach nochmal neu anfangen


Sicherheit und Halt für Weiterentwicklung

EmoTalk® mit Heike Drechsler, eine von Deutschlands erfolgreichsten Leichtathleten
Carmen Uth, EmotionsExperin, chancemotion

Erste Teile von unserem Podcast mit Heike Drechsler haben Sie bereits bei uns hier im Blog kennengelernt.

Lesen Sie jetzt in unserem EmoTalk® Interview, das in der Ausgabe 02-2019 vom ERFOLG magazin erschienen ist, wie Heike Drechsler nach der Wende als damalige "DDR-Sportlerin" und junge Mutter "einfach nochmals neu angefangen hat".

Ich habe geglaubt und

der Wille war stark und...

die Motivation natürlich auch.

 

Wenn Sie sich mal so spontan Gedanken machen zu dem Begriff Emotionsmanagement, wie würden Sie das für sich definieren?

HEIKE DRECHSLER: Emotionsmanagement ist Kontrolle über Emotionen, über Gefühle. In bestimmten Momenten ist es gut, eine Selbstkontrolle zu haben, dass man nicht in Gefühlsausbrüche kommt. Denn das könnte die Emotionen so übersteigen, dass vielleicht das Denken reduziert ist.

Und wenn wir jetzt mal in Richtung Ziele schauen? Wie würden Sie das in Verbindung setzen, Bedürfnisse und Ziele? Gehört das zusammen?

HEIKE DRECHSLER: Ja. Es kommt immer auf die Definition für sich selbst an. Mein Bedürfnis ist, immer viel Sport zu treiben, um gesund zu bleiben. Dafür tue ich auch was. Und ich weiß, wenn ich gesund bin, dann schaffe ich auch andere Dinge. Und Ziele gehören immer dazu. Also ohne Ziele ist es, wie wenn man in einem leeren Raum steht und man dreht sich im Kreis. Und dann wird man schnell von anderen gelebt. Deswegen muss man immer schauen: Was sind meine eigenen Ziele, Bedürfnisse? Wo will ich hin gehen? In welche Richtung möchte ich mich bewegen? Und wie gesagt, mein Ziel und Bedürfnis ist es, gesund zu bleiben und vielen Menschen meine Erfahrungen weiterzugeben. Das andere auch den Weg schaffen und den inneren Schweinehund überwinden, sich mehr bewegen und etwas für die eigene Gesundheit tun.

Hier unser Service für Sie:

Diesem im Editorial: "Ihr Potenzial ist grenzenlos" von Julien D. Backhaus.

Danke an Ulrike Corneliussen von metropress presseagentur • Organisation Deutscher Sportpresseball